• Mein persönlicher frei-kraft Weg

    Warum ich tue, was ich tue

Herzlich willkommen – mein Name ist Sabine und ich freue mich, dass du den Weg auf meine Website gefunden hast.

Hier die Kurzform meiner Vita:

– Fortbildung: Atem- & Körperarbeit (atman – Österreichischer Verein für integratives Atmen)

HypnoSystemik/hypnosystemisches Coaching  – Praxisseminar (the green field Wien)

diplomierte Mentaltrainerin (Vitalakademie Wien)

diplomierte Hatha-Yogalehrerin (Yogazentrum Mödling) und Yin Yoga Lehrerin (Mangalam Yoga Gleisdorf) – Absolventin verschiedener Workshops, u.a. Hands on and adjust Workshop, Chakren Workshop, Yoga Pur Philosophie Workshop bei Birgit Pöltl, Yoga Erfahrung im In- und Ausland (u.a. Bali)

Meditationslehrerin (Yogaakademie Austria, Guntramsdorf)

laufende Teilnahme an unterschiedlichen Workshops u.a. Leadership Embodiment, Embodiment hands-on Sessions, Nervus Vagus – der Heilnerv, verbundenes Atmen, Mentale Stille in Bewegung finden uvm.

– betriebswirtschaftliche Ausbildung (Handelsakademie Baden, Studium der Wirtschaftsberatung B.A., M.A. in Wiener Neustadt, Certified Program für Innovationsmanagement in Krems) – Management Positionen im Marketing und Sales der Medizintechnik

Und hier etwas genauer:

„Das Leben ist keine Generalprobe, es ist die Originalaufführung.“

Als mir das bewusst wurde, war klar, dass ich meiner Leidenschaft folgen muss, der Arbeit und Kommunikation mit Menschen. Mein Antrieb ist es, jedem die Tools in die Hand zu geben, die es ermöglichen ein selbstbestimmtes und eigenmächtiges Leben zu führen – unabhängig von Konventionen und Vorstellungen anderer.

„Das Leben kommt einem manchmal wie ein durcheinandergekommenes Puzzle vor, jeder kennt das. Und dennoch bin ich davon überzeugt, dass immer alle Puzzlestücke zur Entfaltung des eigenen Potentials da sind.“ 

Meine Reise

Aufgewachsen in einer kleinen Ortschaft im südlichen Niederösterreich war ich schon immer ein aufgeweckter und neugieriger Mensch, der trotz aller Offenheit erst lernen musste sich in sozialen Gefügen einzufinden und mutig den eigenen Weg zu gehen. Der Leitspruch meiner Erziehung „Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste“ hat mich lange Zeit sehr geprägt und schallt auch heute noch manchmal nach.

Was mich schon immer interessiert hat, sind das Schicksal und die Lebensumstände meiner Umgebung– Kommunikation und der Wunsch Verantwortung zu übernehmen und Hilfestellungen anzubieten waren hierbei schon seit frühester Kindheit mein Naturell.

Erst später und lange nach meiner schulischen Ausbildung an der Handelsakademie in Baden und einem betriebswirtschaftlichem Masterstudium, lernte ich mehr auf mich selbst zu hören und dem inneren Ruf nach Selbstbestimmung und Erfüllung zu folgen. In meinem langjährigen Job im Marketing und Sales Bereich konnte ich endlich, den so lange ersehnten Wunsch nach zwischenmenschlicher Kommunikation ausleben und Menschen beratend unterstützen.

Ein neuer Weg

Neben meiner beruflichen Tätigkeit habe ich mich im Jänner 2019 dazu entschlossen, nach langjähriger eigener Praxis, eine Ausbildung zur zertifizierten Yogalehrerin im Yogazentrum Mödling zu machen. Eine Entscheidung, die besser nicht hätte sein können. Schon zu Beginn meiner Praxis bemerkte ich, dass ich mich nach Yogastunden immer deutlich anders fühlte, als davor. Dass dies mit der Körperhaltung und Intention des Yogas zusammenhing, war mir zum damaligen Zeitpunkt noch nicht bewusst.

Besonders angetan haben es mir immer die stillen Momente des Yogas, also die tiefe Innenschau ins eigene Seelenleben und die langsame und doch stetige Veränderung, die dieser Prozess mit sich bringt.

So war es nur logisch, dass nach der Yogalehrerausbildung auch eine Meditationslehrerausbildung folgte. Positiv überraschend war hierbei für mich, dass Meditationen keinesfalls nur im Sitzen und mit „bloßer“ Konzentration auf den Atem stattfinden – wie bewegt Meditationen sind, konnte ich bei Gilda Wüst lernen, einer sehr erfahrenen Meditierenden, die ihr Wissen großzügig und mit voller Leidenschaft mit mir teilte. Der Zugang zum körperlichen Aspekt war also gelegt.

Recht schnell war mir aber auch klar, dass reine körperliche „Arbeit“ nicht ausreicht. Mental gesehen, ist man schließlich wie man ist und das Gehirn hat lange Zeit gelernt, wie Reaktionsmuster, sogenannte Patterns, auszusehen haben. Und so fasste ich den Entschluss die Ausbildung zur Mentaltrainerin zu machen. Ich finde es bis heute unglaublich, dass wir pro Tag ca. 60.000 Gedanken haben und diese uns oft unbemerkt und so maßgeblich beeinflussen. Die Tools und Möglichkeiten, die ich während dieser Ausbildung gelernt habe, sind so bunt und vielfältig wie das Leben selbst.

Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung in der freien Wirtschaft, habe ich mich dazu entschlossen, neben dem privaten, auch im beruflichen Kontext Coachings anzubieten. Zusätzlich zu meinem Studium der Wirtschaftsberatung habe ich hierfür Fortbildungen im Bereich Business Mentaltraining, Burnout Prävention und Resilienz absolviert.

„Geh einfach los und warte nicht, bis sich Dinge von selbst verändern. Manchmal musst du genau dort hingehen, wo die Ungewissheit liegt, denn Schätze liegen meistens nicht an der Oberfläche.“ 

Ich war immer vorsichtig, bis ich merkte, dass man einfach den ersten Schritt setzen muss.

Befreie dich und komm in deine Kraft.

Deine,

Sabine

© Copyright - frei-kraft